Ich – einfach tierisch

von Judith Le Huray und Ina Krabbe 

Stell dir vor, du wachst mitten im Wald auf und bist – ein Hund!

Die Knie knicken mir weg, mir wird schwindlig, ich knalle auf den Boden. Das alles ist ein böser Traum. Oder es kommt vom Sturz. Eine Sinnestäuschung. Oder … Bei dem schockierenden Gedanken wird mir schlecht. Als ich den Kopf schüttle, spüre ich meine Ohren schlackern. Ich bin ein Hund. Ich. Ein Köter.

Die Geschichte ist ein turbulentes Abenteuer, in dem es viel zu lachen gibt, das aber auch viel Spannung in sich birgt. Wird Marvin es rechtzeitig schaffen, wieder ein Junge zu werden, bevor er vergisst, dass er mal ein Mensch war? Ob Hundefreund, Abenteuerliebhaber oder Lachfans, Kinder von 10-12 Jahren werden dieses Buch mögen. – Kinderohren-Blog

Für die Leser ist Marvins wahr gewordener Alptraum ein turbulentes und witziges Lesevergnügen. – Kilifü, Almanach der Kinderliteratur 2016/17

Wer ein Kinderbuch mit Witz, außergewöhnlichem Plot und reichlich Spannung lesen möchte, der sollte unbedingt zu “Ich – einfach tierisch” greifen. Und Jungs bekommt man mit diesem genialen Buch auch zum Lesen! Es gehört einfach in jedes Kinderzimmer! – Wenke Bönisch, Kinderbibliothek-Blog

Humorvoll und aus ungewöhnlicher (Hunde-)Perspektive erzählt Judith Le Huray diese abenteuerliche Geschichte von Freundschaft und Familie. – Evangelischer Buchberater

Südpol Verlag | hc | 216 S. | 2016 | 10+

LESEPROBE

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken